NATURPARKS

 
3667

parchi_naturali

In Meran gibt es viele Gärten, Alleen, üppige Hügel rundherum; aber Naturliebhaber können ganz in der Nähe der Stadt gibt es zwei wichtige und eindrucksvolle Naturschutzgebieten besuchen: Naturpark Texelgruppe und Nationalpark Stilfser Joch.
Der erste ist nach der gleichnamigen Gebirgsgruppe der Ötztaler Alpen genannt und ist von dem Meraner Höhenweg umrundet, der vielen als ein der schönsten Bergwanderwege der Alpen halten. Der Park hat eine große Vielfältigkeit von Pflanzen und Tiere, so dass er fast alle die Ökosysteme Südtirols. Hier gibt es Laubmisch- und Lärchenwälder, Weiß-Tanne, Gemeine Fichte, Birken und Eichen.

In dieser üppigen und vielfältigen Natur leben viele Tiere, die typisch von der Alpen sind: Murmeltiere, Gämsen, Eichhörnchen und Rehe. In die Zweige der Bäumen gibt es auch die wunderbaren Raben, die singenden Heidelerche, die Sumpfmeise, die Sperbergrasmücke und die anmutigen Brachpieper. Natürlich leben auch Reptilien hier wie z.B. die Aspisviper und die Smaragdeidechse oder Insekten wie die Gottesanbeterin. Über alles ragt der herrliche Steinadler empor.

Der Nationalpark Stilfser Joch, dagegen, ist der größte Naturschutzgebiet in Italien und Europa , hier gibt es üppige und vielfältige Wälder, Alpen Wiesen mit reinen Wildbäche und Seen. Ein unvergleichlicher, atemberaubender Anblick. Im Park kann man auch Pflanzen und Blumen finden, wie z.B. Echter Baldrian, Großes Löwenmaul, Rhododendren und den gelben Alpen-Mohn. Auch die Fauna ist sehr reich an Tierarten. Hier leben Alpensteinböcke, Hermeline und Murmeltiere, aber auch viele Vögel wie z.B. der Pirol, der Kiefernkreuzschnabel, der Tannenhäher, der Kleinspechtund das Birkhuhn. Sie können sie allen entdecken und erkennen mit der Hilfe der erfahrenen Führer aus den Tälern der Umgebungen.

56